DE
  • International

  • English Version EN

Sonnenschutz bei Narben

Die ersten Sonnenstrahlen im Jahr sind immer die schönsten. Aber aufgepasst! Vor allem für den Therapieprozess von Narben sind die wärmenden Strahlen mit Vorsicht zu genießen.

Bei der Therapie von Narben ist neben der Behandlung mit Kompression und Silikon auch noch ein anderer Faktor zu beachten, der Sonnenschutz. Da die Haut mit bis zu zwei Quadratmetern das größte und nervenreichste Organ des menschlichen Körpers ist, sollte auf diese besonders Acht gegeben werden. Sonnenstrahlen sind sehr angenehm für die Haut und wirken durch das ausgeschüttete Vitamin D stimmungsaufhellend. Allerdings ist zu beachten, dass die Narbe vor Sonneneinstrahlung geschützt ist, da die Haut äußerst empfindlich ist. 

Schutz durch Kompression

Verständlich, dass vor allem bei einer bereits durch Narben beeinträchtigten Haut, Sonne nicht das beste Mittel für die Therapie ist. Informieren Sie Ihren Patienten darüber, dass frische Narben nie direkt der Sonne ausgesetzt werden sollten, da sich diese sonst dunkel verfärben könnten. Ihre Patienten sollten unbedingt berücksichtigen, dass die Narben durch sonnenundurchlässige Kleidung bedeckt werden sollten. Die Juzo ScarComfort Kompressionsversorgungen bieten den optimalen Schutz. Neben der Kompressionsbekleidung sollte auch auf Sonnencreme zurückgegriffen werden. 

UV-Schutzfaktor

Die Juzo ScarComfort Gestricke in der Narbentherapie zeichnen sich mit UV-Schutzfaktor 80 gemäß dem UV Standard 801 aus. Die Narben Ihrer Patienten werden somit geschützt und bieten eine Kompressionsversorgung mit der dunkle Verfärbungen durch Sonneneinstrahlung vermieden werden können. 

Juzo ScarComfort Gestrick am Arm

Juzo ScarComfort

Die medizinischen Juzo ScarComfort Kompressionsgestricke fördern mit wirksamem Druck die Qualität von Narben.
 

Das könnte Sie auch interessieren

Kategorien

Sie wollen die Neuigkeiten immer aktuell per E-Mail? Dann melden Sie sich jetzt für den Juzo Fachhandels-Newsletter an!