DE
  • International

  • English Version EN

Narben brauchen Sonnenschutz

Passend zum Tag des Sonnenschutzes möchten wir auf die Bedeutung von Sonnenschutz bei Narben aufmerksam machen und hilfreiche Tipps zum Umgang mit frischen Narben geben. 

Reif für Sommer, Strand und Sonnenschein

Der Juni ist da und damit die Zeit in der die Ersten in den Sommerurlaub aufbrechen. Der 21. Juni ist als Tag des Sonnenschutzes also genau richtig gewählt, um nochmals auf die Gefahren ungeschützten Sonnenbadens aufmerksam zu machen. 

Warum Narben zusätzlichen Schutz brauchen

Sonnenlicht ist wichtig. Denn nur mit seiner Hilfe kann der Körper Vitamin D bilden. Jedoch ist die Haut ein sehr empfindliches Organ und muss vor Sonneneinstrahlung geschützt werden. Das gilt insbesondere für Narben, da die frische, junge Haut noch keinen ausreichenden Selbstschutz aufgebaut hat. Narbengewebe hat eine sehr geringe Pigmentierung, reagiert daher äußerst empfindlich auf Sonneneinstrahlung und kann sich verfärben.


Ein normaler Lichtschutzfaktor reicht in der Regel nicht aus

Vorsicht ist bei Narbengewebe selbst mit hohem Lichtschutzfaktor geboten. Denn der Lichtschutzfaktor gibt lediglich an, um welchen Faktor die Dauer des Eigenschutzes der Haut vervielfacht wird. Ist der Eigenschutz also wie bei frischem Narbengewebe sehr niedrig, bleibt selbst die 20-fache oder 50-fache Zeitspanne noch gering.  

Außerdem sollte Sonnencreme nur auf komplett geschlossene Wunden aufgetragen werden.  
Daher sollten frische Narben im Idealfall besser komplett vom Sonnenlicht abgeschirmt werden.  


Welchen Sonnenschutz bietet die Bekleidung?

Kleidung bietet zwar einen guten, jedoch keinen völligen Schutz. So hat ein leichtes, weißes Sommershirt einen UPF (Ultraviolet Protection Factor) von 10 und erhöht damit den Eigenschutz der Haut um das 10-fache. Eine Narbe sollte also trotz Sommerkleidung entweder zusätzlich abgedeckt werden oder mit einem LSF von 50 oder mehr geschützt werden.

Die in der Narbentherapie eingesetzten Kompressionsversorgungen können nicht nur das Aussehen der Narbe verbessern und Bewegungs- und Funktionseinschränkungen vermeiden, sondern bieten auch einen sehr effektiven Sonnenschutz. Gemäß dem UV Standard 801 haben die Juzo ScarComfort und ScarPrime Gestricke einen UV-Schutzfaktor von 80.

Wie lange sollte die Narbe geschützt werden?

Die ersten 6 Wochen:Es empfiehlt sich die Narbe zum Beispiel durch Kompressionsbekleidung vor direktem Sonnenlicht zu schützen
Bis zum Ende des 3. Monats:Ein Lichtschutzfaktor von mindestens 50 ist sinnvoll 
Innerhalb des ersten Jahres: Die Narbe vor starker Sonneneinstrahlung schützen
Bis zu 2 Jahre:In diesem Zeitraum ist die Narbe noch aktiv, kann sich verändern und sollte daher besonders geschützt werden.
Ein Leben lang:Narbengewebe ist generell sensibler als normale Haut und sollte auch weiterhin beobachtet und insbesondere im Frühling nach einer längerer Sonnenpause und im Solarium abgedeckt werden.

Allgemein gilt: Die Juzo ScarComfort und ScarPrime Kompressionsversorgungen bieten für den gesamten Zeitraum der Narbenbehandlung einen optimalen Sonnenschutz. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kategorien

Sie wollen die Neuigkeiten immer aktuell per E-Mail? Dann melden Sie sich jetzt für den Juzo Fachhandels-Newsletter an!