DE
  • International

  • English Version EN

Gezielte Versorgung: Verletzungen am Sprunggelenk 

Trotz seiner geringen Größe muss das Sprunggelenk enorme Gewichtsbelastungen aushalten. Hier kann schnell eine Verletzung auftreten. Versorgen Sie Ihre Patienten gezielt.

Bei einem ganzheitlichen Therapieansatz steht der Patient im Fokus. Der Therapeut, die Medizin, Juzo als Hersteller für Bandagen sowie Orthesen und Sie als medizinischer Fachhandel wirken dabei alle auf den Patienten ein und versuchen diesen wieder in die Bewegung zurückzuführen und am Therapieerfolg mitzuwirken. Dabei sind Sie als Experte eine wichtige Säule in Therapieverlauf Ihrer Patienten.

Die häufigsten Verletzungen speziell am Sprunggelenk sind Umknickverletzungen mit Folgen wie beispielsweise: 
 

  • Riss der Bänder 
  • Absprengung der Gelenkfläche 
  • Dehnung von Bandstrukturen – übermäßige Beweglichkeit (Hypermobilität) 
  • Bewegungseinschränkungen  
  • Schwellungen 
  • Blutergüsse 
  • Schmerzen 
  • Frakturen

Therapieverlauf bei Sprunggelenksverletzungen  

Nach einer Verletzung des Sprunggelenks ist eine gezielte Versorgung essentiell. Sei es nun in der Akutphase durch Juzo Orthesen oder im Laufe der Therapie bis hin zur Prävention neuer Verletzungen mit Juzo Bandagen. Ihr Patient durchläuft nach einer Verletzung des Sprunggelenks drei Phasen der Therapie:

 

1. Akutphase 

Nach einem Trauma leiden Ihre Patienten meistens unter Schmerzen, Schwellungen und Bewegungseinschränkungen. Hier kommen in der Regel Orthesen – wie beispielsweise die JuzoPro Malleo Light – zum Einsatz, die die Belastung der Außenbänder funktionell reduzieren, ohne dabei alle Gelenkbewegungen einzuschränken. 


2. Mobilisierungsphase 

Die Bandstrukturen sollen sich in der Mobilisierungsphase neu ausrichten und wieder festigen. Diese Phase reicht bis zur Wiederherstellung der Stabilität. Frühzeitige Bewegung ist in dieser Phase besonders wichtig, um bessere Therapieergebnisse zu erzielen. Zusätzlich kann die Behandlung mit Bandagen – wie beispielsweise der JuzoFlex Malleo Xtra Strong – den Heilungsprozess fördern.  


3. Chronische Phase 

Oftmals bleibt nach Abschluss der Mobilisierungsphase eine unzureichende Stabilität im Sprunggelenk bestehen. Dies kann eine Fehlbelastung des Fußes und der angrenzenden bzw. weiterführenden Gelenke zur Folge haben. Der Bewegungsablauf kann dadurch gestört werden und Schmerzen können bei Belastung auftreten. Eine Überbeweglichkeit oder Instabilität des Sprunggelenks kann zu chronischem Gelenkverschleiß (Arthrose) führen. Daher sind auch in der chronischen Phase Bandagen wie die JuzoFlex Malleo Xtra Anatomic zu empfehlen.  


Informieren Sie Ihre Patienten über die Risiken nach einer Sprunggelenksverletzung und geben Sie Ihnen Informationsmaterial zur Hand. Dieses können Sie gerne bei Juzo bestellen und so dabei mithelfen  – Ihre Patienten zurück in die Bewegung zu führen. 

Jetzt die Broschüre per Email bestellen

Ab September 2019 haben Sie nun auch die Möglichkeit unser neues Seminarthema „Faszination Sprunggelenk “ der Juzo Akademie zu besuchen. Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich direkt für das Sprunggelenk Seminar an. 

Zwei Männer mit einem Basketball

Orthesen

Die JuzoPro Orthesen dienen der Stabilisierung, Entlastung und Führung der erkrankten bzw. verletzten Gelenke. 

Mann trägt Juzo Bandage

Bandagen

JuzoFlex Bandagen führen Ihre beeinträchtigten Gelenke anatomiegerecht und unterstützen Sie so in Ihrer Bewegung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kategorien

Sie wollen die Neuigkeiten immer aktuell per E-Mail? Dann melden Sie sich jetzt für den Juzo Fachhandels-Newsletter an!