DE
  • International

  • English Version EN

Rückblick auf Rio

Olympia und die Paralympics zogen Millionen von Menschen in ihren Bann. Besondere Sympathien gab es diesmal jedoch für die behinderten Sportler.

Trotz anfänglicher Zweifel, ob alle Sportstätten, Transportmittel und Quartiere überhaupt rechtzeitig fertig werden, sind die Olympischen Sommerspiele in Rio ein Erfolg geworden. 11.303 Athleten aus 207 Ländern reisten nach Brasilien, um vom 5. bis 21. August um Medaillen zu kämpfen. Zuschauer auf der ganzen Welt verfolgten ihren heroischen Einsatz, Kinder und Jugendliche wurden infiziert vom Virus Olympia. Keine Frage: Die ersten Olympischen Spiele in Südamerika waren trotz einiger Missstände und kurioser Vorfälle absolut sehenswert.
 
Und zwei Wochen später folgte bereits das nächste Highlight: Die Paralympischen Spiele (7. bis 18. September) kamen überaus sympathisch und fröhlich herüber und rissen die Zuschauer in den vollen Stadien zu wahren Begeisterungsstürmen hin. 4.350 Athleten aus 176 Ländern lieferten sich packende Wettkämpfe in 23 Sportarten und bewiesen dabei echten Sportsgeist. Für Juzo als Förderer des Behindertensports war es ein wichtiges Signal, dass die Paralympics der ganzen Welt zeigten: Auch mit einer Behinderung kann man sportliche Höchstleistungen erzielen.

Highlights

DER MEDAILLENSAMMLER:
In Rio vor Ort war auch Gerd Schönfelder. Der von Juzo gesponserte ehemalige Ski-Rennfahrer gilt mit 22 Medaillen als bislang erfolgreichster Athlet der Paralympics.

SPEKTAKULÄRE PARALYMPICS-ERÖFFNUNG:

Die fast vierstündige Eröffnungsfeier der Paralympischen Spiele fand unter dem Motto „Every Body has a Heart“ (Jeder Körper hat ein Herz) statt. Zum Auftakt raste Extrem-Rollstuhlkünstler Aaron Fotheringham eine 17 Meter hohe Rampe hinunter, sprang durch einen Ring und löste ein Feuerwerk aus. Spektakulär war auch der Tanz der beidseitig unterschenkelamputierten Snowboarderin Amy Purdy mit einem Roboter.

Logo der Paralympischen Spiele in Rio
Anna Schaffelhuber und Gerd Schönfelder

Juzo unterstützt

Wir unterstützen Gerd Schönefelder, den Spitzensportler im alpinen Skisport.

Das könnte Sie auch interessieren