DE
  • International

  • English Version EN

Phlebologie in der Entwicklung

Sind Sie beim 3. Internationalen Phlebologischen Symposium am 24. November 2018 in München dabei? Nein? Dann melden Sie sich noch schnell an und tauschen sich mit den Experten aus.

In der Phlebologie gibt es keinen Stillstand und auch die neuesten Entwicklungen lösen wieder Kontroversen aus. So werden aus einst Kontraindikationen plötzlich Indikationen und neue Einsatzbereiche eröffnen sich. Beteiligen Sie sich an der Diskussion und kommen Sie auf unser 3. Internationales Phlebologisches Symposium in München am 24. November 2018. Sie erhalten Informationen über eine Vielzahl therapeutischer Möglichkeiten, die Ihnen im Kontakt mit Ihren Patienten weiter helfen. Dabei sollen nicht nur phlebologisch tätige Ärzte sich untereinander austauschen, sondern das 3. Internationale Phlebologische Symposium richtet sich auch an Wundexperten, Therapeuten und Versorgungskräfte des medizinischen Fachhandels. Scheuen Sie sich also nicht und melden sich an.

Venenerkrankungen: Prävention, Therapie und Phlebologische Kontroversen

Das Programm des 3. Internationalen Phlebologischen Symposiums ist in drei Teile gegliedert. Dabei konzentrieren sich die hochklassigen Referenten auf die Bereiche Prävention, Kontroversen in der Phlebologie und auf die Therapie ausgeprägter Befunde. Außerdem sollen die Möglichkeiten und Grenzen des Patientenselbstmanagements aufgezeigt werden. Dafür wird es praktische Demonstrationen geben. Natürlich wurde von Juzo auch darauf geachtet, dass es ausreichend Gelegenheit gibt, dass Sie sich untereinander austauschen können. Entscheiden Sie sich also, das 3. Internationale Phlebologische Symposium in München zu besuchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kategorien

Sie wollen die Neuigkeiten immer aktuell per E-Mail? Dann melden Sie sich jetzt für den Juzo Fachhandels-Newsletter an!