DE
  • International

  • English Version EN

Tipps für Deine Bewerbung

Du möchtest wissen, wann und wie Du Dich bewerben sollst? Hier bekommst Du Tipps dazu und worauf es in Deiner Bewerbung für uns ankommt. Bei Rückfragen kannst Du Dich jederzeit an unsere Personalabteilung wenden. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Mach gleich einen guten ersten Eindruck und zeig, dass Du zu uns passt!

Dein Ansprechpartner        

Marion Huber
Personalreferentin

Der richtige Zeitpunkt

Kalenderziffer

Du musst mit Deiner Bewerbung nicht bis zum Schulabschluss warten, sondern solltest sie frühzeitig einsenden und Dein Abschlusszeugnis später nachreichen. Am besten bewirbst Du Dich nach Erhalt des Versetzungszeugnisses, also ein Jahr vor Ausbildungsbeginn. Manchmal wird aber auch kurzfristig ein Platz frei, weil sich ein Bewerber noch umentschieden hat. Chancen auf eine Ausbildung gibt es häufiger als gedacht – reich also auf jeden Fall Deine Bewerbungsunterlagen ein. Du kannst Deine Bewerbung per Post oder per E-Mail an personal@juzo.de schicken.


Das Bewerbungsschreiben

In Deine Unterlagen gehört zunächst ein Bewerbungsschreiben, in dem Du erklärst, wo Du die Stellenanzeige gefunden hast und warum Du Dich für eine Lehrstelle in diesem Beruf und bei Juzo interessierst. Außerdem solltest Du erläutern, welche Fähigkeiten und Motivation Du für diesen Beruf mitbringst. Dein Bewerbungsschreiben sollte nicht länger als eine DIN-A4-Seite sein.


Der Lebenslauf

Bewerbungsmappe

Dann fügst Du Deinen Lebenslauf hinzu. Beginne mit Angaben zu Deiner Person. Außerdem gehören alle Angaben zu Deiner Schulbildung und Deinem Schulabschluss hinein. Am Ende des Lebenslaufs kannst Du noch etwas zu Deinen Interessen und besonderen Fähigkeiten schreiben.


Zeugnisse und Referenzen

Zum Schluss kommen Deine Zeugnisse und andere Belege, zum Beispiel über ein Praktikum. Wenn Du Deine Bewerbungsmappe per Post schickst, achte darauf, dass alle Dokumente ungelocht und nur einseitig beschrieben sind. Verwende auch keine Klarsichthüllen und gib acht, dass die Dokumente in Deiner Mappe keine Eselsohren oder Flecken enthalten und dass sie frei von Rechtschreibfehlern sind. Denn wie sagt man so schön (und treffend): „Es gibt keine zweite Chance für einen ersten Eindruck.“