DE
  • North America

  • United States EN-US
  • International

  • English Version EN

Behindertensportlerin des Jahres

Wenn das kein Motivationsschub für die Paralympischen Spiele ist: Ski-Sportlerin Anna Schaffelhuber wurde im November 2017 zum 5. Mal zur Behindertensportlerin des Jahres gewählt.

Nur noch wenige Wochen, dann beginnen die Paralympische Spiele in Pyeongchang. Ob Anna Schaffelhuber wieder fünf Goldmedaillen holen wird, wie bei den Spielen 2014 in Sotchi, lässt sich schwer vorhersagen.

Aber dass sie bestens vorbereitet und bis in die Haarspitzen motiviert ihren Monoski die Piste hinunterfeuer wird – davon sind ihre zahlreichen Fans absolut überzeugt. Den Rücken stärken wird ihr dabei nicht nur der Jubel der Zuschauer, sondern auch das Bewusstsein, in der Heimat zu den beliebtesten und bekanntesten Sportlerinnen überhaupt zu zählen.

Für große Aufmerksamkeit sorgte zuletzt die erneute Ehrung als „Behindertensportlerin des Jahres“. 

Anna Schaffelhuber mit ihrer Trophäe

Seit 2004 kürt der Deutsche Behindertensportverband seine herausragende Top-Athleten, zuletzt am 25.11.2017 im Sport & Olympia Museum in Köln. Zur großen Freude und Überraschung der 25-jährigen Münchner Studentin fiel die Wahl wieder auf sie – und das bereits zum fünften Mal. Nach den Gold- und Silbermedaillen, die sie bei der WM 2017 im italienischen Tarvisio einfuhr ein krönender Abschluss ihres sportlichen Jahres.

Das könnte Sie auch interessieren

Kategorien

Sie wollen die Neuigkeiten immer aktuell per E-Mail? Dann melden Sie sich jetzt für den Juzo Fachhandels-Newsletter an!