DE
  • North America

  • United States EN-US
  • International

  • English Version EN

Juzo Neubau: Erfolg braucht Platz

Juzo investiert in den erneuten Ausbau der Produktionsflächen am Standort Aichach und somit in das Handwerk „made in Germany“.

Vor fünf Jahren erst hat Juzo die Produktionsstätten im Aichacher Gewerbepark Ecknach bezogen – doch schon heute ist der Platz wieder zu knapp. 2013 hat Juzo an der Industriestraße fünf Gebäude mit insgesamt 30.000 Quadratmetern Nutzfläche gebaut. Neben der Produktion sind dort Lagerräume und Büros, die Färberei, die Warenendkontrolle, eine Werkstatt und die Kantine untergebracht. Mit zwei weiteren Grundstücken kommen nun noch einmal 15.000 Quadratmeter hinzu, von denen 7.000 Quadratmeter bebaut werden. Die Arbeiten sollen im zweiten Quartal 2018 anlaufen und 2019 abgeschlossen sein.

Bekenntnis zum Standort Aichach

Das ambitionierte Bauprojekt wird rund 20 Millionen Euro kosten – eine Investition, die auch ein klares Bekenntnis zum Standort Aichach darstellt. Juzo Geschäftsführer Uwe Schettler führt dafür vor allem zwei Gründe an: „Zum einen sind wir überzeugt von der Erfahrung unserer Mitarbeiter. Für unsere hochwertigen Produkte braucht man viel Know-how. Zum anderen ist uns die Nähe und der Kontakt zu unseren Kunden wichtig. Das geht nicht mit einem Callcenter in Indien.“ Außerdem sehe man sich als mittelständiges Familienunternehmen in der Pflicht, Verantwortung für die Region wahrzunehmen, sagt er. Mit der Erweiterung sieht sich Juzo nun für die nächsten zehn Jahre gerüstet. Und sollte das Wachstum des Unternehmens so rasant weitergehen: Weitere Bauflächen sind bereits vorhanden.

Juzo Werdegang

Lesen Sie in unserer Historie alles von der Gründung im Jahre 1912 bis hin zu weiteren spannenden Meilensteine in der Geschichte von der Julius Zorn GmbH.

Juzo Firmenhauptsitz

Das könnte Sie auch interessieren

Kategorien

Sie wollen die Neuigkeiten immer aktuell per E-Mail? Dann melden Sie sich jetzt für den Juzo Fachhandels-Newsletter an!