DE
  • International

  • English Version EN

Das war das 7. Narbensymposium

Das 7. Narbensymposium unter dem Motto „Innovative Narbentherapie im interdisziplinären und interprofessionellen Kontext“ fand 2020 als reines Online-Symposium statt.

Das Fachpublikum trifft sich online

Am 24.Oktober 2020 veranstaltete Juzo zum siebten Mal das Narbensymposium – dieses Mal jedoch unter ganz anderen Umständen, als sonst üblich. Als Online-Symposium informierte die Veranstaltung, wie in den vorangegangenen Jahren auch, über die neuesten Fortschritte und Erkenntnisse aus dem Bereich Narbentherapie und darüber hinaus.

Für alle Teilnehmenden spielen Ergebnisse aus der Forschung, deren Informationsvermittlung sowie eine interdisziplinäre Zusammenarbeit eine wichtige Rolle. Die größte Bedeutung habe sie jedoch für die Betroffenen, eröffneten die wissenschaftlichen Leiter, Dr. med. Bernd Hartmann, Chefarzt am Zentrum für Schwerbrandverletzte mit Plastischer Chirurgie im Unfallkrankenhaus Berlin, und Univ.-Prof. Dr. med. Frank Siemers, Direktor der Universitätsklinik für Plastische und Handchirurgie und Schwerbrandverletzte im BG Klinikum Bergmannstrost, Halle, die Veranstaltung und begrüßten 90 Gäste an ihren Bildschirmen.

Interdisziplinäres und integratives Netzwerk

Auch in diesem Jahr gab es einen Teil im Fachprogramm, der den Mensch in den Mittelpunkt rückte. Denn wir alle gingen, als integratives Netzwerk, Hand in Hand, um für die uns anvertrauten Patienten die beste Rehabilitation und somit die höchstmögliche Lebensqualität zu erhalten, so Dr. med. Hartmann. 

Die Teilnehmenden erhielten Einblicke in die Möglichkeiten und Perspektiven der modernen Narbentherapie und konnten das etablierte Symposium als Plattform nutzen, um sich mit der Kollegschaft auszutauschen und Diskussionen zu führen. Von der allgemeinen Plastischen Chirurgie über die spezifische Plastische Rekonstruktion sowie die Verbrennungsmedizin erhielten die Teilnehmenden Einblicke in die Narbenrekonstruktion, geschlechtsangleichende Operationen und die Unterdruckbehandlung mit VAC und Dermisersatz. Medical Needling oder ethischen Aspekte der Therapielimitierung nach einem Suizid sind nur einige Themen, die diskutiert wurden – immer im Zentrum der Mensch. 

Die Vorbereitungen für das 8. Narbensymposium, das am 30. Oktober 2021 in Dresden stattfinden wird, laufen bereits. Informationen dazu und zum neuen Programm der Juzo Akademie für 2021 erhalten Sie bei Juzo, Frau Dace Zanker (Tel. +49 (0)8251 901 406, E-Mail: dace.zanker@juzo.de).

Das könnte Sie auch interessieren

Kategorien

Sie wollen die Neuigkeiten immer aktuell per E-Mail? Dann melden Sie sich jetzt für den Juzo Fachhandels-Newsletter an!